THL – Verkehrsunfall

Datum: 19. April 2021 
Alarmzeit: 16:51 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 30 Minuten 
Art: Verkehrsunfall 
Einsatzort: A45 Aschaffenburg -> Gießen 
Fahrzeuge: Kahl 11/1, Kahl 14/1, Kahl 40/1, Kahl 40/2, Kahl 56/1 


Einsatzbericht:

+++ Schwerer Verkehrsunfall auf A45 – 3 Personen verletzt – davon 2 Kinder +++

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag gegen 16:50 Uhr auf der A45 in Fahrtrichtung Gießen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein PKW von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Mittelleitplanke und fuhr ungebremst in das angrenzende Waldstück. Infolge des Unfall wurden 3 Personen, darunter ein Säugling und ein Kleinkind, verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren auf Anflug, um die Verletzten schnellstmöglich in umliegende Krankenhäuser zu transportieren. Der anwesende Notarzt entschied jedoch kurz darauf, dass die Patienten umgehend bodengebunden mittels Rettungswagen in Kliniken transportiert werden, woraufhin die Hubschrauber wieder abdrehen konnten. Alle Patienten wurden in Schockräume eingeliefert. Die Feuerwehr unterstützte bei der Betreuung der Verletzten sowie beim Transport zum Rettungswagen aus dem unwegsamen Gelände. Weiterhin wurde die BAB45 im Rahmen der Rettungsmaßnahmen und Bergungsarbeiten teils vollgesperrt und durch die Feuerwehr Kahl, mit Unterstützung der Feuerwehr Gemeinde Karlstein, abgesichert.

Insgesamt zog sich der Einsatz über mehr als zwei Stunden. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.