Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Kahl gemeinsam mit den Feuerwehren Alzenau, Michelbach sowie dem VSA der Feuerwehr Karlstein um 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 45 in Fahrtrichtung Gießen alarmiert. Vom Rettungsdienst waren zudem ein Rettungswagen des ASB Großkrotzenburg, ein Rettungswagen des DRK Hanau, ein NEF des DRK Hanau sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort.

Aus bisher ungeklärter Ursache war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und auf dem Grünstreifen zum stehen gekommen.
Hierbei wurden der Fahrer und seine Beifahrerin schwer verletzt.

Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde ein Patient vom Rettungshubschrauber und der zweite Patient von einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr unterstützte zunächst die Erstversorgung der verletzten Personen und sicherte die Unfallstelle ab. Hierfür musste die Autobahn voll gesperrt werden.
Im Anschluss übernahm die Feuerwehr das Ausleuchten für den hinzugezogen Sachverständigen.