Vor 50 Jahren: eine neue Fahne für die Feuerwehr

Vor 50 Jahren hat die Kahler Feuerwehr ihre neue Vereinsfahne erhalten. In diesem Jahr begeht die Feuerwehr Kahl am 1. Mai ab 14 Uhr ihr 140 jähriges bestehen mit der Fahrzeugweihe des HLF 20 und des neuen Feuerwehrbootes am Gerätehaus an der Hanauer Landstr.

Aus dem damaligen Pressebericht ist folgendes zu entnehmen:

Neue Fahne für die Kahler Feuerwehr
Sie wurde Samstag Abend übergeben, und Sonntag morgen geweiht

K a h l . Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Oswald Will feiert die Freiwillige Feuerwehr heuer ihr 90jähriges Bestehen. Eingeleitet wurden die Feierlichkeiten zum Jubiläum am Samstagabend mit einer Feierstunde in der vollbesetzten Festhalle. Im Mittelpunkt des Festabends stand die Übergabe der neuen Fahne an die Kahler Feuerwehr. Patenverein ist die Wehr aus Großwelzheim. Deren Vorsitzender Willi Brückner übergab die Fahne seinem Kollegen Franz Zilch aus Kahl. Die neue Fahne trägt die Aufschrift „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ und ein Bild von der Kahler Kirche. Die Fahnenübergabe wurde mit Gedichtvorträgen und dem Choral „Abendsegen“ umrahmt.
Zilch dankte dem Fertiger der Fahne Heinz Piecha und dem Hersteller der kunstvollen Spitze Johann Reisert (beide aus Großwelzheim). Reisert erledigte die Arbeit unentgeltlich. Zilch übergab die Fahne dem Fahnenträger, der sie mit folgendem Spruch entgegennahm: „Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr, so trage‘ ich dich stets vor mir her, zum Himmel hoch erheben, das ist mein ganzes Bestreben“. Mit der Ouvertüre „Rosenkönigin“ und dem Austausch von Fahnenbändern wurde die Übergabe-Zeremonie beendet. Den musikalischen Rahmen der Feierstunde besorgte die Kapelle „Amor“.

Den Rest der Seite anschauen »

Gruppenfoto aus dem Jahr 1976

Eine neue Rubrik widmet sich ab sofort der Geschichte der Feuerwehr Kahl am Main. In kurzweiligen Artikeln und Bildergeschichten wird Historisches von der Gründung im Jahr 1876 bis hin in die Neuzeit präsentiert.

Gruppenfoto der Feuerwehr Kahl mit aktiver Mannschaft, Jugend, Ehrenabteilung und Fahrzeugen anlässlich der 100-Jahr-Feier im Jahr 1976 auf dem Vorplatz des damaligen Gerätehauses in der Hauptstraße.

VRW

 

Der Vorausrüstwagen wurde während der Bauzeit der Eisenbahnbrücke über die Bundesstraße 8 beschafft, um die Hilfeleistungsfrist auch jenseits der Bahnlinie halten zu können. Das Fahrzeug hat einen eingebauten Schnellangriff, sowie die wichtigsten Gerätschaften für technische Hilfeleistungen an Board – u.a. Schere und Spreizer, einen 5 kW Generator in Form einer Dynawatt Anlage sowie ein Schaumrohr.

Besatzung: 3 Personen (1 Trupp)
Fahrgestell: Nissan Patrol
Baujahr: 1991
Funkrufname: Florian Kahl 69/1
Außerdienststellung:  2009

Switch to our mobile site