Eine Freiwillige Feuerwehr besteht in Bayern aus zwei Teilen:
Einerseits ist die Freiwillige Feuerwehr als sogenannte „gemeindliche“ Feuerwehr als Organ der Gemeinde tätig und andererseits wird die Bezeichnung „Freiwillige Feuerwehr“ auch für den Feuerwehrverein genutzt.
Der Feuerwehrverein ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt. Er hat, wie andere Vereine auch, einen von der Mitgliederversammlung gewählten Vorstand und Mitglieder.
Der Feuerwehrverein ist zudem auch „Förderverein“ der Einsatzabteilung. Er fördert einerseits die Kameradschaft der Feuerwehrangehörigen durch Veranstaltungen und Aktivitäten, andererseits finanziert er feuerwehrtechnische Zusatzausstattungen.
Viele Feuerwehrvereine unterstützen die Kommunen beim Fahrzeugkauf oder beim Gerätehausbau durch Eigenleistung über die Pflichtaufgaben der Kommunen hinaus. So unter anderem in Kahl aktuell durch die Beschaffung des Mannschafttransportfahrzeuges Florian Kahl 14/1.

Welcher Verein gibt heute einer Kommune noch Geld? Von anderen Vereinen müssen sich die Feuerwehren anhören: „Ihr bekommt alles von der Gemeinde finanziert“, was sich bei genauerer Betrachtung als falsch herausstellt. Der Feuerwehrverein erwirtschaftet seine Mittel durch Veranstaltungen und Aktionen wie jeder andere Verein in einer Gemeinde auch.

Für die Organisation des Feuerwehrvereins zeigt sich der Vorstand verantwortlich. Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, den Kassen- und Schriftführern, den Vertretern der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und der Minifeuerwehr sowie dem Kommandanten. Dieser Personenkreis ergibt den Vorstand, der von der Vorsitzenden geleitet wird.

        Evi Ritter          Sven Uhlig  
      1. Vorstand          2. Vorstand  
                            Kontakt zum Vorstand über das Kontaktformular