Jahresabschlussübung 2019

8. Dezember 2019 Aus Von Tobias Schürer

Verrauchte Lagerhallen und mehrere vermisste Personen forderten in der Jahresabschlussübung 2019 die Feuerwehrleute an mehreren Fronten.

Heute Nachmittag fand bei der Firma Kopp in Kahl die großangelegte Jahresabschlussübung, der Feuerwehr Kahl gemeinsam mit der Feuerwehr Großkrotzenburg und der BRK Bereitschaft Kahl statt.
Die Übungsleiter hatten sich hierfür wieder ein Übungsszenario ausgedacht, dass die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner jederzeit treffen könnte.
Die nichtsahnenden Übungsteilnehmer rückten nach der Alarmierung mit dem Standartstichwort „B3 vermisste Person“ mit beiden Hilfesleistungslöschgruppen-fahrzeugen, der Drehleiter und einem Führungsfahrzeug zur angegebenen Einsatzstelle aus. Wenige Zeit später traf die Feuerwehr Großkrotzenburg mit einem Löschgruppenfahrzeug und mit weiteren Atemschutzgeräteträgern an der Einsatzstelle ein.
In zwei Lagerhallen wurden die ausgebrochen Brände unter Atemschutz gelöscht und die vier vermissten Personen konnten befreit und an dem Rettungsdienst übergeben werden.

Nach etwa einer Stunde wurde die Übung erfolgreich beendet.