Am Mittwochnachmittag (5.9.2018) wurde die Feuerwehr Karlstein zu einem Alarm einer Brandmeldeanlage in das Gewerbegebiet „Am Sportplatz“ alarmiert. Vor Ort eingetroffen wurde mitgeteilt, dass sich auf einem Versuchsstand ein Hochleistungsakku während eines laufenden Versuches entzündet hatte. Die stationäre Gas-Löschanlage hätte bereits ausgelöst, das gesamte Gebäude war geräumt. Zur Unterstützung der Kräfte aus Karlstein wurde ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Kahl an die Einsatzstelle alarmiert. Unter der Einsatzleitung des Karlsteiner Kommandanten war die Feuerwehr Karlstein mit sieben Fahrzeugen die Feuerwehr Kahl mit einem Fahrzeug sowie der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.