Zur Unterstützung der Feuerwehr Karlstein rückte die Feuerwehr Kahl am Abend des 27.08.2018 aus. In einem Gewerbegebiet wurde durch ein zunächst unbekanntes Gas die Gefahrenmeldeanlage ausgelöst. Ein Mitarbeiter verständigte daraufhin die Feuerwehr. Durch Messungen der Einsatzkräfte konnte auf das ursächliche Gas zurückgeschlossen werden und dessen Zufuhr unterbrochen werden. Vor Ort war die Feuerwehr Karlstein mit einem Führungsfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Löschfahrzeug, Tanklöschfahrzeugsowie die Feuerwehr Kahl mit einem Führungsfahrzeug, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und einem Mannschaftstransportwagen sowie zur Absicherung der EInsatzkrärte ein Rettungswagen.