Service

Brand in Karlstein

Bericht der Kreisbrandinspektion

Durch die automatische Brandmeldeanlage wurde am Mittwochabend (20.03.2019) um 17:49 Uhr die Feuerwehr Karlstein sowie der zuständige Kreisbrandinspektor Frank Wissel zu einem Gewerbebetrieb ins Karlsteiner Industriegebiet „Am Sportplatz“ alarmiert.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Kohlenmonoxid – die unsichtbare Gefahr

https://www.co-macht-ko.de

https://www.co-macht-ko.de

Ein neuer Internetauftritt bündelt vielfältige Informationen zu Gefahren durch Kohlenmonoxid, welche auch in der eigenen Wohnung auftreten können. Die Initiative wurde durch den Deutschen Feuerwehr-Verband (DFV), die Arbeitsgemeinschaft Notärzte in NRW (AGNNW), den Bundesverband der Ärztlichen Leiter Rettungsdienste (ÄLRD), den BHE Bundesverband Sicherheitstechnik und verschiedene Hersteller von Kohlenmonoxidmeldern gegründet und informiert auf seiner Internetpräsenz (https://www.co-macht-ko.de/) über die unterschiedlichen Gefahren.

Katwarn Warnungen auf der Homepage

Die Katwarn-Warnungen sind nun auch auf der Homepage der Feuerwehr Kahl verfügbar!

Katwarn Warnungen

Weitere Informationen auch in unserer Service-Rubrik.

Sirenenprobealarm – Warnung der Bevölkerung

Am Mittwoch, 17.10.2018 um 11.00 Uhr werden die Sirenen zur „Warnung der Bevölkerung“ überprüft.

Hierzu werden über Funk alle Sirenen des Landkreises Aschaffenburg mit dem Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“ ausgelöst. Bei diesem Sirenensignal handelt es sich um einen ein-minütigen Heulton.

Zusätzlich wird über KATWARN ein Probealarm durchgeführt.

Im Ernstfall folgen diesem Sirenensignal Rundfunkdurchsagen (z.B: auf Bayern 3 oder Antenne Bayern) und / oder örtliche Lautsprecherdurchsagen aus Einsatzfahrzeugen der Polizei oder Feuerwehr.

 

Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“: Zu hören ist das Signal von der auf dem Schlauchturm der Feuerwehr Kahl montierten elektronischen Sirene.

Weitere Informationen zu den Sirenensignalen gibt es in unserer Rubrik Service.

Tags:

Heute ist Rauchmeldertag!

Sommerzeit ist Urlaubszeit – die Sonnencreme ist gekauft, die Koffer sind gepackt und die Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres steigt und steigt wie die Temperaturen an einem Hochsommertag. Damit Sie entspannt in den Urlaub starten und die freien Tage sorglos genießen können, sind noch einige Vorkehrungen zu treffen: Sind alle Wasseranschlüsse und das Gas abgedreht? Sind Geräte mit Stand-by-Schaltung und nicht benötigte Elektrogeräte vom Netz getrennt? 

Den Stecker zu ziehen spart nicht nur Stromkosten, sondern mindert ebenso die Brandgefahr durch einen möglichen Kurzschluss. Damit im Brandfall der Rauchmelder anschlägt und keinen Fehlalarm auslöst, der die ganze Nachbarschaft alarmiert, prüfen Sie alle Rauchmelder in Ihrer Wohnung frühzeitig vor Ihrem Urlaub oder vor längerer Abwesenheit wie z.B. Geschäftsreisen.  Den Rest des Eintrags lesen. »

Switch to our mobile site