Feuerwehr Kahl

Martinsfeuer

Die Kahler Jugendfeuerwehr stellt beim diesjährigen Martinsfeuer den Brandschutz am „Wirtshaus am See“ sicher.

Offizielle Amtsübergabe

Amtszeit der neuen Feuerwehrkommandanten hat begonnen

Die Amtszeit von Alexander Reuß als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr begann am 12. Oktober und die von Alexander Riedel als Stellvertreter des Kommandanten am 24. September. Der Ordnungsamtsleiter Klaus Köppel und der Kahler Bürgermeister Jürgen Seitz freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.
Alexander Reuß ist bereits mit 12 Jahren in die Kahler Wehr eingetreten, seit seinem 18. Lebensjahr ist er aktiver Feuerwehrmann. Seither hat er bis zum Zugführer alle Führungslehrgänge absolviert und trug schon einmal für 3 Jahre als stellvertretender Kommandant Verantwortung.
Alexander Riedel ist dagegen ein „Seiteneinsteiger“. Mit 19 Jahren trat er der Kahler Feuerwehr bei und war gleich in der Einsatzabteilung tätig. Auch er hat zwischenzeitlich bis zum Zugführer alle Führungslehrgänge abgeschlossen und war die vergangenen zwei Jahre bereits Stellvertreter des Kommandanten.
Der Kahler Gemeinderat hat die Ernennung mit dem Beschluss vom 17.07.2018 bestätigt. 
Der bisherige Kommandant Florian Ritter wird mit dem Dank der Gemeinde für 12 Jahre herausragendes ehrenamtliches Engagement für die Kahler Bürgerinnen und Bürger sowie für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Bürgermeister, Gemeinderat und Gemeindeverwaltung gebührend aus seinem Amt verabschiedet.

Gemeinsame Übung

Am Mittwoch Abend (31.10.2018) führten die Feuerwehr aus Großkrotzenburg, Rodenbach und Kahl gemeinsam eine Einsatzübung durch. Die durch die Feuerwehr Großkrotzenburg organisierte Übung stellte insbesondere die Atemschutzgeräteträger durch das angenommene Szenario (Brand mit Vermisstensuche) vor Herausforderungen. Weiterhin konnte auch die überörtliche Zusammenarbeit von Feuerwehren aus unterschiedlichen Bundesländern trainiert werden.

Sirenenprobealarm – Warnung der Bevölkerung

Am Mittwoch, 17.10.2018 um 11.00 Uhr werden die Sirenen zur „Warnung der Bevölkerung“ überprüft.

Hierzu werden über Funk alle Sirenen des Landkreises Aschaffenburg mit dem Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“ ausgelöst. Bei diesem Sirenensignal handelt es sich um einen ein-minütigen Heulton.

Zusätzlich wird über KATWARN ein Probealarm durchgeführt.

Im Ernstfall folgen diesem Sirenensignal Rundfunkdurchsagen (z.B: auf Bayern 3 oder Antenne Bayern) und / oder örtliche Lautsprecherdurchsagen aus Einsatzfahrzeugen der Polizei oder Feuerwehr.

 

Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“: Zu hören ist das Signal von der auf dem Schlauchturm der Feuerwehr Kahl montierten elektronischen Sirene.

Weitere Informationen zu den Sirenensignalen gibt es in unserer Rubrik Service.

Tags:

Seminar Unfallrettung

Am Samstag (6.10.2018) haben 15 Kahler Feuerwehrleute an einem Seminar zur Unfallrettung teilgenommen. Technische Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen stellen bereits seit einigen Jahren Schwerpunkte in der Feuerwehrarbeit dar. Zur effektiven und schnellen Rettung der Verunfallten werden die unterschiedlichen Maßnahmen regelmäßig trainiert.

Switch to our mobile site