Video

Waldbrand in Großkrotzenburg

Zur Unterstützung bei einem Waldbrand im hessischen Großkrotzenburg wurde aus dem Zugkonzept des Landkreises Aschaffenburg der Löschzug 02 Karlstein/Kahl alarmiert. Ein solcher Standardlöschzug besteht im Lkr. Aschaffenburg immer aus einem Führungsfahrzeug und zwei Löschfahrzeugen. Situationsbedingt wird dieser noch um ein Sonderfahrzeug, je nach Einsatzauftrag, ergänzt. In diesem Fall rückte noch ein Tanklöschfahrzeug mit aus. Im Laufe des Einsatzes wurde noch das TLF 24/50 der Stadt Alzenau, der GW-U mit Waldbrand Equipment aus Karlstein, sowie der MTW aus Karlstein mit der Einsatzdrohne nachgefordert. Die letzten Bayerischen Kräfte kehrten um 17:38 Uhr in ihr Gerätehaus zurück.

Die ca. 5000 qm große Einsatzstelle wurde von ca. 100 Feuerwehrkräften mit über 15 Einsatzfahrzeugen aus Hessen und Bayern bekämpft.

Bilder: Feuerwehr Karlstein

 

Sirenenprobealarm – Warnung der Bevölkerung

Am Donnerstag, 11.04.2019 um 11.00 Uhr werden die Sirenen zur „Warnung der Bevölkerung“ überprüft.

Hierzu werden über Funk alle Sirenen des Landkreises Aschaffenburg mit dem Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“ ausgelöst. Bei diesem Sirenensignal handelt es sich um einen ein-minütigen Heulton.

Zusätzlich wird über KATWARN ein Probealarm durchgeführt.

Im Ernstfall folgen diesem Sirenensignal Rundfunkdurchsagen (z.B: auf Bayern 3 oder Antenne Bayern) und / oder örtliche Lautsprecherdurchsagen aus Einsatzfahrzeugen der Polizei oder Feuerwehr.

 

Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“: Zu hören ist das Signal von der auf dem Schlauchturm der Feuerwehr Kahl montierten elektronischen Sirene.

Weitere Informationen zu den Sirenensignalen gibt es in unserer Rubrik Service.

Tags:

Sirenenprobealarm – Warnung der Bevölkerung

Am Mittwoch, 17.10.2018 um 11.00 Uhr werden die Sirenen zur „Warnung der Bevölkerung“ überprüft.

Hierzu werden über Funk alle Sirenen des Landkreises Aschaffenburg mit dem Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“ ausgelöst. Bei diesem Sirenensignal handelt es sich um einen ein-minütigen Heulton.

Zusätzlich wird über KATWARN ein Probealarm durchgeführt.

Im Ernstfall folgen diesem Sirenensignal Rundfunkdurchsagen (z.B: auf Bayern 3 oder Antenne Bayern) und / oder örtliche Lautsprecherdurchsagen aus Einsatzfahrzeugen der Polizei oder Feuerwehr.

 

Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“: Zu hören ist das Signal von der auf dem Schlauchturm der Feuerwehr Kahl montierten elektronischen Sirene.

Weitere Informationen zu den Sirenensignalen gibt es in unserer Rubrik Service.

Tags:

Sirenenprobealarm – Warnung der Bevölkerung

Am Mittwoch, 18.04.2018 um 11.00 Uhr werden die Sirenen zur „Warnung der Bevölkerung“ überprüft.

Hierzu werden über Funk alle Sirenen des Landkreises Aschaffenburg mit dem Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“ ausgelöst. Bei diesem Sirenensignal handelt es sich um einen ein-minütigen Heulton.

Zusätzlich wird über KATWARN ein Probealarm durchgeführt.

Im Ernstfall folgen diesem Sirenensignal Rundfunkdurchsagen (z.B: auf Bayern 3 oder Antenne Bayern) und / oder örtliche Lautsprecherdurchsagen aus Einsatzfahrzeugen der Polizei oder Feuerwehr.

 

Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“: Zu hören ist das Signal von der auf dem Schlauchturm der Feuerwehr Kahl montierten elektronischen Sirene.

Weitere Informationen zu den Sirenensignalen gibt es in unserer Rubrik Service.

Tags:

Rettung für Schwergewichtler

Täglich müssen die Feuerwehren ausrücken zu Unfällen, die meisten Einsätze sind Routine. Doch Unfälle oder Brände in die große Tiere – also Kühe oder Pferde – verwickelt sind, gehören für die Rettungskräfte zur Ausnahme. Daher wird geübt!

Quelle: BR24

Am Seminar des Landkreises Aschaffenburg in Waldaschaff nahm auch die Feuerwehr Kahl mit 3 Einsatzkräften teil. Das Seminar wurde von einem Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks begleitet.

Switch to our mobile site