Tag des Notrufs am 11. Februar

Am Sonntag, 11.2., ist wieder der ‚Tag des Notrufs‘. Mit der Notrufnummer ‚112‘ kann man in der gesamten Europäischen Union bei einem Notfall kostenlos und schnell Hilfe rufen. „Die ‚112‘ sollte jeder kennen“, appelliert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zu diesem Anlass. „Gerade im Notfall kommt es darauf an, möglichst schnell Hilfe zu rufen.“

Informieren Sie sich in unserem Servicebereich!

Ehrung für 50 und 20 Jahre Mitgliedschaft im Kahler Feuerwehrverein

Bereits am 19.1.2018 trafen sich die Mitglieder des Kahler Feuerwehrvereins zur Jahreshauptversammlung. 
Die Mitglieder unseres Vereins sind Förderer und Freunde der Kahler Feuerwehr, Aktive Feuerwehrdienstleistende und ehemalige aktive Feuerwehrkameraden. 
Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr sowie einem Ausblick auf das Jahr 2018 kam der Vorsitzenden des Kahler Feuerwehrvereins, Evi Ritter, in diesem Jahr eine besondere Aufgabe zu. 
Sie durfte zwei langjährige Vereinsmitglieder und ehemalige aktive Feuerwehrmänner für besondere Treue auszeichnen. 
Hubert Tschich konnte für 50 Jahre und Dietmar Schwarz für 20 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein geehrt werden.

Die meisten Jahre dieses Zeitraums waren beide zudem aktive Feuerwehrmänner und haben einen Großteil ihrer Freizeit mit Feuerwehrdienst, Ausbildung und Einsätzen verbracht. 
Die vorbildliche Leistung und das außerordentliche Engagement wurden mit einer Urkunde, Geschenken und Dankesreden des Feuerwehrkommandanten Florian Ritter und der Vorsitzenden gewürdigt.

Neues Merkblatt für die Mini-Feuerwehr

Für den nächsten Unterrichtstermin der Mini-Feuerwehr am kommenden Donnerstag, 25.01.2018, steht ein aktualisiertes Merkblatt zum Thema Fahrzeugkunde zum Download bereit.

Merkblatt GW-L2 Schlauchwagen
Merkblatt GW-L2 Schlauchwagen
Merkblatt-GW-L2-Schlauchwagen.pdf
Version: v2
229,5 KB
351 Downloads
Details

Feuerwehr Kahl rettet Bewohner aus Brandwohnung

Am Samstagabend (20.1.2018) wurden die Feuerwehren Kahl und Karlstein zu einem Zimmerbrand in einer Dachgeschosswohnung in Kahl gerufen. Nachbarn hatten die Rauchentwicklung in der Wohnung des zweiten Obergeschosses eines Mehrparteienwohnhauses bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren die Wohnung und das Treppenhaus bereits stark verraucht. Zwei Atemschutztrupps verschafften sich sofort Zugang zur Wohnung und suchten nach dem vermissten Bewohner. Dieser konnte nach wenigen Minuten durch die Feuerwehrleute ins Freie getragen und dem Rettungsdienst übergeben werden. Parallel wurde mit den Löscharbeiten in der Küche der Wohnung begonnen. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und das Übergreifen auf andere Wohnungen verhindert werden. Die Brandursache ist mutmaßlich ein technischer Defekt. Von der Freiwilligen Feuerwehr Kahl waren insgesamt 21 Feuerwehrleute und hiervon drei Atemschutztrupps mit insgesamt 7 Atmenschutzgeräteträgern im Einsatz. Die Einsatzstelle wurde von beiden Kahler Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen sowie der Kahler Drehleiter angefahren. Aus Karlstein waren der Einsatzleitwagen und ein weiteres Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug im Einsatz.

Switch to our mobile site