Schnell aber sicher zur Einsatzstelle – Fahrsicherheitstraining

img_3534_01  Am Samstag, 14.05.2017, machten sich jeweils zwei Kameraden der Feuerwehren Feldkahl/ Rottenberg, Hösbach, Wenighösbach, Heigenbrücken, Kahl, Laufach, Stockstadt, Wasserlos und der Kreisbrandinspektion auf den Weg zum Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main in Gründau.

Nach der Begrüßung durch unsere beiden Ausbilder gab es eine kleine Theorieeinheit, in der wir und die Trainer uns kennen lernen und  unsere Erwartungen an den Tag austauschten konnten.

Wir waren eine buntgemischte Gruppe, vom Fahranfänger mit kaum Erfahrung, bis hin zum Außendienstler, der ca. 50.000 km im Jahr zurücklegt. Kameraden die bereits etliche Jahre im Feuerwehrdienst tätig sind und Ihre Fahrzeuge kennen, oder die Kameraden, die ganz frisch in die Wehr wechselten und sich so bestens mit dem zukünftigen Dienstfahrzeug vertraut machen durften.

Dann ging es bei bestem Wetter raus auf die Fahrbahn… Toter Winkel, richtiges Einstellen der Spiegel, der Sitze, des Lenkrads und noch einiges mehr wurde durchgesprochen, bevor es aufging zum ersten Parcours. Den Rest des Eintrags lesen. »

Mini-Feuerwehr besucht Berufsfeuerwehr

Die Minifeuerwehr Kahl besuchte am 13.5.2017 die Feuerwehr Frankfurt am Main. Im hochmodernen FRTC – Feuerwehr- und Rettungstrainingscenter, bestaunten die Kinder die riesige Übungshalle, eine eigene U-Bahn zum trainieren, den Fahrsimulator für Einsatzfahrzeuge und die Rettungsdienstschule. Die Zentrale Leitstelle und besonders ausgefallene Fahrzeuge durften natürlich auf dem Programm ebenfalls nicht fehlen.

Beitrag auf Facebook

18425146_1349503895098430_2678629710348731023_n

Erster Waldbrand 2017

Das warme Wetter der letzten Tage hat sich bemerkbar gemacht. Die Feuerwehr Kahl wurde heute zum ersten Waldbrand bzw. Flächenbrand in diesem Jahr ins Kahler Waldgebiet gerufen. Glücklicherweise wurde der bodennahe Brand durch Fahrradfahrer frühzeitig entdeckt. Als die Kahler Feuerwehr mit dem ersten Löschfahrzeug im Einsatzgebiet hinter der Nachtweide eintraf, brannten ca. 200-250 m² Unterholz und Grasfläche. Mittels zwei Angriffsrohren D- Schlauch und zwei Tankfüllungen Wasser konnte das Feuer gelöscht werden, bevor es sich weiter ausbreiten konnte. Beide Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge waren im Einsatz. Die Waldbrandstufe steht aktuell auf 2/5 und der Grasbrandindex bei 3/5.

Beitrag auf Facebook

Auffahrunfall auf der BAB 45

Am Samstag (13.05.2017) kam es am frühen Morgen auf der BAB 45 an der Anschlussstelle Alzenau Mitte zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Kurz nach sechs Uhr wurden die Feuerwehren Alzenau, Karlstein und Kahl von der Leitstelle Untermain zur Hilfeleistung alarmiert. Obwohl sich der PKW mit der gesamten Front unter den Laster geschoben hatte, blieben glücklicherweise alle beteiligten Verkehrsteilnehmer unverletzt. Die Feuerwehren regelten den Verkehr bis der Rettungsdienst und der Abschleppdienst ihre Arbeit beendet hatten, sicherten die Einsatzstelle gegen die bestehende Brandgefahr ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Von der Feuerwehr Kahl befand sich das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug von Magirus im Einsatz.

Beitrag auf Facebook

Switch to our mobile site