Strohballenbrand in Hörstein

In den Abendstunden des 19.08.2018 wurde die Feuerwehr Kahl mit dem Schlauchwagen zu dem bereits laufenden Einsatz „Brand von ca. 250 Strohballen“, zwischen Hörstein und Karlstein alarmiert um dort eine 800 Meter lange Löschwasserförderleitung zu verlegen.

Ferienspiele bei der Feuerwehr Kahl

Am Samstag (17.8.2018) hat sich die Jugendfeuerwehr wieder an den diesjährigen Ferienspielen beteiligt. Die angemeldeten Kinder durften den Samstag in der Feuerwehr verbringen und an verschiedenen Aktionen, wie einem Feuerlöschertraining, Schneideversuchen an Schrottautos mit schwerem Gerät und an einer Suche mittels Wärmebildkamera im künstlich verrauchten Keller teilnehmen. Weiterhin konnten sie beobachten was passiert, wenn Fett oder Spraydosen das brennen anfangen. Die Kinder waren von dem spannenden und lehrreichen Tag begeistert.

Heimrauchmelder – Fehlalarm

Am 13.08. löste gegen 12.30 Uhr ein Heimrauchmelder einen Feuerwehreinsatz aus. Aufmerksame Nachbarn vernahmen das laute Piepen des Rauchmelders und informierten richtigerweise die Feuerwehr. Glücklicherweise handelte es sich um einen Fehlalarm.

Allgemeine Informationen zu Heimrauchmeldern erhalten Sie auch auf unseren Serviceseiten. Wartungsmaßnahmen an Rauchmeldern insbesondere vor der Urlaubszeit können Sie auch nochmals in diesem Artikel nachlesen.

Rauchmelder retten Leben! Sie entdecken Entstehungsbrände frühzeitig. Fehlalarme hingegen sind selten.

 

Waldbrand im bayerisch-hessischen Grenzgebiet

(19.07.2018) Die Feuerwehr Kahl wurde gegen 11.30 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in den Bereich Emmerichshofen alarmiert. Fast zeitgleich wurde auch die Feuer Hanau zu einer Rauchentwicklung auf hessischem Gebiet alarmiert. Während der Anfahrt stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen großen Waldbrand im bayerisch-hessischen Grenzgebiet Richtung Neuwirtshaus handelt. Zur Bekämpfung des Waldbrandes wurden umgehend weitere Feuerwehren aus Großkrotzenburg, Karlstein, Alzenau, Langenselbold und Maintal alarmiert. Zudem wurde ein Polizeihubschrauber mit Außenlastbehälter angefordert. Das DRK aus Großauheim wurde zur Betreuung der Einsatzkräfte ebenfalls alarmiert. Betroffen sind ca. 6000 Quadratmeter Wald. Erst gegen 17.30 Uhr war der Waldbrand unter Kontrolle.

Auf der Rückfahrt wurde durch die Feuerwehr Kahl noch ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 3308 entdeckt und bis zum Eintreffen der Polizei abgesichert.

Switch to our mobile site