Überörtlicher Einsatz in Karlstein

Am Morgen des 23.02.2017 waren die Karlsteiner Feuerwehrkollegen bereits auf der Autobahn bei einem Verkehrsunfall im Einsatz, als kurz nach sechs Uhr die Brandmeldeanlage einer Karlsteiner Firma einen Alarm ab gab. Da die meisten Karlsteiner Feuerwehrfahrzeuge auf der Autobahn im Einsatz gebunden waren, wurde von der Leitstelle die Kahler Feuerwehr hinzu gerufen. Das Kahler Löschfahrzeug und die Drehleiter waren zusammen mit den Karlsteiner und Kleinostheimer Kammeraden im Einsatz um das Feuer zu löschen.

Patiententransport mit der Kahler Drehleiter

Am Mittag des 15.02.2017 wurde die Kahler Feuerwehr vom Rettungsdienst zu einer Hilfeleistung gerufen. Benötigt wurde die Drehleiter um einen Patienten liegend und möglichst schonend ins Erdgeschoss zu transportieren. Unterstützt wurde das Drehleiterpersonal von der Besatzung des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs.

Verletzte oder Erkrankte Personen können aufgrund ihres Zustandes oft nicht über das Treppenhaus gerettet bzw. transportiert werden. Tritt so ein Fall ein, wird häufig die Drehleiter zum schonenden Krankentransport angefordert. Mit der Drehleiter kann der Patient über eine Krankentragenhalterung am Korb durch ein Wohnungsfenster schonend aus einem oberen Stockwerk nach draußen zum Rettungswagen transportiert werden.

Beitrag auf Facebook

Winterschulung in Kahl

Am Samstag (11.02.2017) fand in der Kahler Festhalle die jährliche Führungskräftefortbildung „Winterschulung“ der Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg statt. In der Fortbildung werden aktuelle Feuerwehrthemen von sachkundigen Dozenten vorgetragen. Die Kahler Feuerwehrmitglieder, die selbst nicht teilnehmen, sorgen für das leibliche Wohl der Kameraden. Bei cirka 300 Feuerwehrleuten in der Kahler Festhalle ist heute wohl der sicherste Tag des Jahres für die Kahler Bevölkerung.

Beitrag auf Facebook

Tierrettung aus Schacht

Am Morgen des 07.02.2017 wurde die Kahler Feuerwehr kurz vor sieben Uhr zu einer Tierrettung gerufen. Ein entlaufener Hund war in einen Revisionsschacht der Kanalisation gefallen. Das entkräftete Tier konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Er wurde seinem herbeigerufenen und überglücklichen Besitzer übergeben, der das Tier bereits vermisst hatte. Durch den Besitzer wurde der Hund einer tierärztlichen Versorgung zugeführt.

Beitrag auf Facebook

Switch to our mobile site